29. Neujahrskonzert

Musical- und Filmmusik stand in diesem Jahr im Mittelpunkt des Neujahrskonzertes, zu dem der Männerchor Vreden traditionsgemäß in den Theater- und Konzertsaal der Stadt Vreden eingeladen hatte. So gar nicht traditionell, sondern humorvoll und spritzig wie immer, boten die Männer unter der Leitung von Kurt-Ludwig Forg das abwechslungsreiche Programm dar. Sie wurden professionell von Christoph Vatheuer am Flügel begleitet.
Für Glanz und Glamour sorgten zahlreiche „Stargäste“, die Moderator Rolf Schmitz-Malburg auf der großen Filmbühne begrüßen und interviewen konnte. Der Juror aus der WDR-Show „Der beste Chor im Westen“, als ausgebildeter Sänger Mitglied des WDR-Rundfunkchores und Vorstandsmitglied im Chorverband Nordrhein-Westfalen, führte mit Charme und Verve durch die Veranstaltung. Er wusste sowohl den abgehalfterten Entertainer als auch den etwas angeschickerten Matrosen gekonnt in kleine Gespräche zu verwickeln, um damit die jeweils folgenden Musikstücke anzukündigen. „Der Entertainer“ und „Das ist die Liebe der Matrosen“ erklangen gekonnt aus fast 60 gut trainierten Männerkehlen.
Ein wenig hil­flos schien der Profi dann allerdings, als ein ziemlich verrücktes Huhn kurzfristig die Bühne eroberte – doch da konnte „Alexa“, die Stimme aus dem Hintergrund, mit Informationen dienen: „Ich wollt ich wär‘ ein Huhn“ aus dem Film „Glückskinder“ lautete die Lösung des Bilderrätsels. Nach dem „Kriminaltango“ und „Conquest of Paradise“ stellten die Chorsänger die Frage „Warst du schon einmal in New York?“. Die meisten, wie auch Udo Jürgens in einem seiner erfolgreichsten Titel, mussten bekennen: „Ich war noch niemals in New York“. Doch dann machte sich der Männerchor auf die Reise. Düsenjets schienen den Saal zu durchqueren und sorgten für einen schnellen Szenenwechsel: „New York, New York“, unvergessen gesungen von Frank Sinatra oder Lisa Minelli, ließ den Konzertsaal beben und die Zuhörer begeistert mitgehen. Ein chorisches Glanzstück lieferten die Männer mit dem „James Bond Theme“, dem Lied ohne Worte.
Natürlich wurde auch diese Szene von James Bond persönlich eingeleitet, der sein „ich bin gerührt“ einen trockenen Martini mit Olive parat stehen hatte, natürlich nicht geschüttelt!
„Die Rose“, eröffnet von einem Rosenkavalier „im falschen Film“, wurde dirigiert von Co-Dirigent Reinhard Menke, der auch für die Gestaltung des Programmes verantwortlich zeichnete. Jährlich steuert er die Ideen für Einlagen und Sketche bei, kümmert sich um Requisiten und organisiert und leitet die Sprechproben für die Sänger.
Zauberhaft sollte der Konzertblock des Männerchores mit einem Medley aus „Mary Poppins“ schließen, doch zuvor wollte Moderator Rolf Schmitz-Malburg unbedingt noch Alexa kennenlernen, die dann auch in Gestalt eines überdimensionalen Lautsprechers auf der Bühne erschien.
So schloss der erste Teil des diesjährigen Neujahrskonzertes wahrhaft supercalifragelistisch expialigetisch ... und mit stürmischem Applaus für alle Beteiligten. Der Männerchor, allesamt in Warnwesten gekleidet, verabschiedete sich von Rolf Schmitz-Malburg mit einem Augenzwinkern als „Bester Chor IN Westen“!
Nach der Pause erfreute das Harmonie-Orchester der Königlich Winterswijkschen Orchestervereinigung unter der Leitung seines neuen Dirigenten Chrisstian Ansink das Publikum mit einem weiterhin abwechslungsreichen und anspruchsvollen Programm. Das Konzert endete mit einer gemeinsamen Hommage an Ludwig von Beethoven. Die „Ode an die Freude“ erklang aus den Kehlen der 500 Besucher im ausverkauften Konzertsaal, unterstützt vom Harmonie-Orchester und dem Männerchor Vreden.
Nach diesem musikalischen Feuerwerk ließ man den Konzerttag im Foyer des Gymnasiums ausklingen.

„Alles im Lot“

24.03.2020

Nach dem Konzert ist vor dem Konzert“, so lautet seit Jahrzehnten das Motto des Männerchores Vreden 1911 e.V., dass sich das auch im 109. Jahr seines Bestehens nicht ändert, dafür...

weiterlesen »

29. Neujahrskonzert

24.03.2020

Musical- und Filmmusik stand in diesem Jahr im Mittelpunkt des Neujahrskonzertes, zu dem der Männerchor Vreden traditionsgemäß in den Theater- und Konzertsaal der Stadt Vreden...

weiterlesen »

Männerchor Vreden „Klappe – Ton ab“

24.03.2020

Was gehört zu einem richtig erfolgreichen Film? Eine gute Geschichte, tolle Schauspieler, eine exquisite Kameraführung und gute Dialoge. Doch eines fehlt noch, um einen Film zu einem...

weiterlesen »

Der Männerchor auf den Spuren der Hanse

29.03.2020

Auf den Spuren der Hansekaufleute fuhr der Vredener Männerchor auf seiner diesjährigen Chorfahrt in Richtung Norden. Die reiche Hansestadt Lübeck war das Hauptziel der Reise. „So...

weiterlesen »

Flamingos für das Gymnasium Georgianum

29.03.2020

Überall in Vreden sind Flamingos zu sehen. Im Gegensatz zu den selbstbestimmt agierenden Exemplaren im Zwillbrocker Venn, lässt sich seit zwei Jahren eine neue Spezies in Stadt geduldig dort...

weiterlesen »

Nach dem Konzert ist vor dem Konzert

29.03.2020

Eine Aussage, die man von erfahrenen Fußballtrainern hört „nach dem Spiel ist vor dem Spiel“, hat auch für Chöre ihre Gültigkeit. Nach dem Konzert heißt...

weiterlesen »

Probenraum

Adresse: Hotel Meyerink
Up de Bookholt 42-52
48691 Vreden
Anfahrtskarte einblenden
Anfahrtskarte
Proben: Montags 20:00 Uhr